Prof. Dr. med. Holger Gassner/Plastischer Gesichtschirurg (USA)

Telefon: 0941/586 50-555 Deutsch English Русский

HAARTRANSPLANTATION

Top Kompetenz für Ihre Behandlung. Das Team des Finesse Centers um Professor Gassner bietet Ihnen die modernsten Techniken der regenerativen Behandlung der Kopfhaut und der Haartransplantation. Sie werden in Ihrer Spezialpraxis im Herzen der Regensburger Altstadt eingehend und umfassend beraten. Die Behandlung findet im eigens ausgestatteten Eingriffsraum statt.

Wir sind ständig bemüht, unsere Techniken und Methoden in allen Aspekten auf dem absolut modernsten Stand der Wissenschaft zu halten. So stehen wir in engem Austausch mit einem von Europas Top Zentren, dem Farjo Hair Institute in Manchester. Unsere Experten sind regelmäßig zu klinischen Rotationen vor Ort, zudem organisieren wir in Regensburg regelmäßig Kurse und Konferenzen, bei denen auch weitere global anerkannte Experten wie Sam Lam aus Texas referieren. Auch beim in 2018 in Regensburg ausgerichteten Kongress der Europäischen Akademie für plastische Gesichtschirurgie werden die neuesten Entwicklungen in der Haartransplantation eingehend diskutiert.

PRP steht für „platelet rich plasma“. Dieses wird aus Ihrem Eigenblut gewonnen und durch eine spezielle Technik aufbereitet. Es enthält eine hohe Konzentration an körpereigenen Wachstumsfaktoren und Blutplättchen. Durch die wiederholte Injektion von PRP kann die Regeneration der Haarwurzeln angeregt und unterstützt werden. Dieser ambulante Eingriff erfordert keine Betäubung, dauert etwa eine Stunde und wird in der Regel 3 bis 5 Mal wiederholt.

Die Einzeltransplantation der Haarfollikel (Follicular unit extraction)
Hierbei werden unter mikroskopischer Kontrolle einzelne Haarfollikel oder kleine Gruppen von Haarfollikeln mit sehr kleinen Hohlbohrern aus der Hinterhauptshaut entnommen. Diese Haare werden dann unter dem Mikroskop aufbereitet, gezählt und in gekühlter Nährlösung gelagert. Eingesetzt werden die Haar in den zu transplantierenden Empfängerarealen in präzise platzierte Stichkanäle, welche die Ausrichtung der natürlichen Haare exakt nachempfinden. Der Eingriff erfolgt in der Regel in örtlicher Betäubung mit zusätzlicher Sedierung (Dämmerschlaf) in einer ganztägigen Sitzung. Hierfür ist es notwendig, die Haare am Hinterkopf relativ kurz zu scheren. Sollten Sie Wert darauf legen, möglichst schnell wieder unauffällig zu sein, verfügen wir über eine spezielle Technik, die es erlaubt, das scheren der übrigen Kopfhaare zu vermeiden. 

Die Streifen Technik (Follicular unit transplantation)
Bei der Streifen Technik wird ein Segment der behaarten Hinterhauptshaut entnommen. Dies erfolgt wie bei der Einzelfollikeltechnik unter örtlicher Betäubung mit zusätzlicher Sedierung (Dämmerschlaf). Der entstehende Defekt wird vernäht. Aus dem entnommenen Haupthaarstreifen werden dann die Haarfollikel unter dem Mikroskop herauspräpariert und in die zu transplantierenden Areale eingebracht. Bei dieser Technik ist es nicht notwendig, die Haare am Hinterhaupt zu kürzen. Auch im vorderen Kopfbereich, in dem die Haare eingesetzt werden, können wir mit einer speziellen Technik das Kürzen der Haare vermeiden. Die Streifen Technik ist auch für Frauen gut geeignet, da komplett auf ein Scheren der Haare verzichtet werden kann und der Patient / die Patientin sehr schnell wieder unauffällig ist.

Die Einzeltransplantation der Haarfollikel (Follicular unit extraction)
Hierbei werden unter mikroskopischer Kontrolle einzelne Haarfollikel oder kleine Gruppen von Haarfollikeln mit sehr kleinen Hohlbohrern aus der Hinterhauptshaut entnommen. Diese Haare werden dann unter dem Mikroskop aufbereitet, gezählt und in gekühlter Nährlösung gelagert. Eingesetzt werden die Haar in den zu transplantierenden Empfängerarealen in präzise platzierte Stichkanäle, welche die Ausrichtung der natürlichen Haare exakt nachempfinden. Der Eingriff erfolgt in der Regel in örtlicher Betäubung in einer ganztägigen Sitzung.

Die Streifen Technik (Follicular unit transplantation)

Bei der Streifen Technik wir ein Segment der behaarten Hinterhauptshaut entnommen. Dies erfolgt wie bei der Einzelfollikeltechnik unter örtlicher Betäubung. Der entstehende Defekt wird vernäht. Aus dem entnommenen Haupthaarstreifen werden dann die Haarfollikel unter dem Mikroskop herauspräpariert und in die zu transplantierenden Areale eingebracht.

Männer und Frauen können gleichermaßen für eine Haartransplantation geeignet sein. Der Erfolg der Haartransplantation beruht auf dem simplen Prinzip, dass die Haare des Hinterhauptes wesentlich resistenter gegen Haarausfall sind als die der Stirnpartie und der zentralen Kopfhaut. Wie bei jeder Behandlung gibt es auch bei der Haartransplantation Limitationen. So können extreme Verläufe mit einem fast kompletten Haarverlust in jungen Jahren nicht immer ausreichend behandelt werden. Haarverlust mit langsamerem Verlauf und Auftreten im mittleren Lebensalter ist dagegen häufig gut behandelbar. Gerne teilen wir Ihnen eine vorläufige Einschätzung mit, wenn Sie uns aussagekräftige Fotos Ihrer Kopfhaut zusenden.

Sie müssen Ihre Haare nicht zwangsläufig kurz scheren. Wir können spezielle Techniken anbieten, bei denen die natürliche Länge des gesamten Kopfhaares erhalten bleibt. Hierfür ist die Entnahme der Spenderhaare am Hinterkopf durch Streifenextraktion notwendig. Dies resultiert in einer in der Regel sehr wenig sichtbaren Narbe der Kopfhaut.

Im Bereich des  Empfängerareals (Stirn, Scheitel) können wir die natürliche Haarlänge durch speziellere und etwas zeitaufwändigere Implantationstechniken auf Wunsch  erhalten. Für die Einzelhaarentnahme am Hinterkopf ist das Kürzen der Haare notwendig: Hier muss das Haar auf ca. 3mm kurz geschoren werden. Dies erscheint etwa eine Woche lang auffällig. 

Das Finesse Center in der Regensburger Innenstadt ist nach den modernesten Standards der Haartransplantation ausgestattet. Computergestütze Analysemethoden erlauben eine eingehende Begutachtung Ihres Haarstatus. Im großzügigen und modern ausgestatteten Eingriffsraum arbeiten bis zu 6 Mitarbeiter simultan, um Ihre Behandlung möglichst effektiv durchführen zu können.

Wir bemühen uns in besonderer Weise, Ihre Behandlung so schonend zu gestalten, dass Sie baldmöglichst wieder unauffällig in die Öffentlichkeit gehen können. Bei Frauen und bei Männern mit der Streifenentnahmetechnick kann ein unauffälliges Erscheinungsbild schon nach 1 bis 3 Tagen wieder möglich sein.

Wir geben Ihnen präzise Instruktionen, wie Sie Ihre Kopfhaut pflegen können und ab wann Sie wieder Ihre Haare waschen dürfen.

Die frisch transplantierten Haare können in den ersten 6 Monaten  komplett ausfallen („shock loss“), wachsen dann aber wieder nach. Je nach gewohnter Haarlänge muss die Zeit abgewartet werden, bis die Haare die gewünschte Länge erreicht haben.

Die Kosten einer Haartransplantation variieren je nach Aufwand. Die Streifentechnik erfordert ein wenig geringere Resourcen als die Einzelfollikeltechnik. Je nach Wunsch und Aufwand beginnen die Kosten bei ca. € 2.500. Gerne geben wir Ihnen genauere Informationen. Übermitteln Sie uns hierfür aussagekräftige Fotos Ihrer Kopfhaut. Wir rufen gerne zurück.