Prof. Dr. med. Holger Gassner/Plastischer Gesichtschirurg (USA)

Telefon: 0941/586 50-555 Deutsch English Русский

Korrektur der
Nasenspitze

Die Korrektur der Nasenspitze erfordert besonders feine und schonende Operationstechniken. Viele Formveränderungen der Nasenspitze lassen sich korrigieren. Diese schließen eine Stupsnase, eine breite oder hängende Nasenspitze oder auch Asymmetrien der Nasenspitze ein. Sowohl die offene als auch die geschlossene Technik der Rhinoplastik erlauben Korrekturen der Nasenspitze.

Prof. Gassner führt Korrekturen der Nasenspitze in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle in der geschlossenen Technik durch. Hierfür hat er einen eigenen Zugangsweg entwickelt, der auch in anderen Zentren Anwendung findet: “The endonasal complete release approach”. Dieser Zugang erlaubt es nicht nur, eine Narbe am Nasensteg zu vermeiden. Auch hat sie zum Ziel, eine unnatürlich harte Nasenspitze besser zu vermeiden und die Entnahme von Knorpelmaterial aus der Nasenscheidewand zu reduzieren.

Schwellungen können zuweilen im Bereich der Nasenspitze ein wenig länger verbleiben. In der Regel können Sie etwa 10 Tage nach einer Nasenoperation in die Öffentlichkeit gehen, ohne aufzufallen. Die Schwellungen nehmen in den folgenden Wochen und Monaten langsam ab. Dabei schwillt der Nasenrücken schneller ab als die Nasenspitze. Nach etwa 8 bis 12 Wochen kann daher die Nasenspize im Vergleich zum Nasenrücken ein wenig deutlicher geschwollen erscheinen. Die Schwellungen sind nach etwa 6 Monaten zum größten Teil und nach einem Jahr fast vollständig zurückgegangen.

Prof. Gassner gilt als anerkannter Experte der operativen endonasalen (geschlossenen) Korrektur der Nasenspitze. So hat er zusammen mit Professor Nolst Trenité das entsprechende Kapitel im wichtigsten englischsprachigen Lehrbuch der plastischen Gesichtschirurgie verfasst (s.u.). Zudem hat er weitere bedeutende Fachartikel zu diesem Thema veröffentlicht und wird regelmäßig eingeladen, diese Techniken bei Operationskursen zu demonstrieren und bei internationalen Kongressen zu diesem Thema zu referieren.

Nolst Trenité G., Gassner HG. Endonasal rhinoplasty. In: Facial plastic and reconstructive surgery, Ira D. Papel (Ed.), 4th edition, 2016