Prof. Dr. med. Holger Gassner/Plastischer Gesichtschirurg (USA)

Telefon: 0941/586 50-555 Deutsch English Русский

FACE LIFT

Moderne Face Lift Techniken haben das zentrale Ziel, die sichtbare Alterung des Gesichts zu korrigieren. Professor Gassner bemüht sich in besonderer Weise um natürliche und nicht operiert erscheinende Ergebnisse bei der Face Lift Chirurgie. Dabei steht die individuelle Anpassung der richtigen Techniken an Ihre Haut- und Gewebsveränderungen und an Ihre Wünsche im Vordergrund. Herr Professor Gassner nimmt sich Zeit, um mit Ihnen gemeinsamen die richtige Behandlung auszuwählen und zu planen.

Zu den Veränderungen, welche mit dem Altern einhergehen, gehören ein Erschlaffen der Haut, das Erscheinen und Vertiefen von Falten z.B. neben den Mundwinkeln, das Ausbilden eines Doppelkinns, das Verwischen der Kontur des Unterkiefers und das Herabhängen der Halshaut. Dabei ist die Erschlaffung der tiefen Bindegewebe von besonderer Bedeutung. Häufig kann nur durch eine effektive Mobilisierung und neue Positionierung der tiefen Bindegewebe (SMAS, Platysma) eine stabile Basis für ein nachhaltiges und natürlich erscheinendes Ergebnis geschaffen werden. Ein übermäßiges Spannen der Haut muss vermieden werden, da dies zu einer maskenhaften, operierten und in der Mimik reduzierten Erscheinung führen kann. Da die Gewebsveränderungen in unterschiedlichen Ausprägungen auftreten, wird ein individuell angepasstes Vorgehen erforderlich. Professor nimmt sich Zeit für Sie. Er beherrscht die etablierten Face Lift Techniken und passt diese Ihren Gewebsveränderungen und Ihren Erwartungen an den Ablauf und das Ergebnis der Behandlung an.

Prof. Gassner gilt als international ausgewiesener Experte der Face Lift Chirurgie. Er hat alle etablierten Techniken des Face Lifts unter anderem bei dem weltweit renommierten Experten Prof. Wayne Larrabee in Seattle erlernt. Im Rahmen einer preisgekrönten (Sir Howard Delf Gillies Award) Studie hat Prof. Gassner die chirurgische Anatomie der Face Lift Operation an 100 anatomischen Präparaten genau untersucht und die Ergebnisse in einem weltweit häufig zitierten Fachartikel beschrieben. In einem chirurgischen Fachbuch („The art and craft of facial plastic surgery – a surgical atlas“) haben Prof. Larrabee und Prof. Gassner die Operationstechnik dieses Eingriffs eingehend beschrieben. Prof. Gassner demonstriert verschiedene Techniken des Face Lifts bei internationalen Operationskursen und hält eine Vielzahl von Vorträgen zu diesem Thema bei internationalen Fachkongressen. Seine Erfahrung von über 500 Face Lift Operationen kommt seinen Patienten zu Gute. Professor Gassner führt auch Korrekturoperationen nach zuvor durchgeführten Face Lift Operatioenn durch. Dabei korrigiert er z.B. auffällige Narben oder Veränderungen des Haaransatzes sowie Verschiebungen des Ohrläppchens und des gesamten Ohres.

Literatur

Gassner HG, Rafii A, Young A, Murakami C, Moe KS, Larrabee WF Jr. Surgical anatomy of the face: implications for modern face-lift techniques. Arch Facial Plast Surg. 2008 Jan-Feb;10(1):9-19.

Larrabee WF, Gassner HG, Walsh WE. The Art and Craft of Facial Rejuvenation – A Surgical Atlas. PMPH, Sehlton, Connecticut, 2012

Dabei ist es von großer Bedeutung, die Gewebe durch breitflächige und harmonische Bewegungen in eine neue Position zu bringen. Je vollständiger die tiefen Gewebe bewegt werden, desto nachhaltiger und natürlicher erscheint in der Regel das Ergebnis. Dabei ist es wichtig, die richtige Operationstechnik den individuellen Veränderungen der Patientin / des Patienten anzupassen. Professor Gassner beherrscht alle etablierten Techniken des Face Lifts, einschließlich des Mini-Lift, des SMAS – Lift, des “Deep Vector” Face Lift und des “Deep Plane” Face Lift. Oft werden noch feinere Anpassungen an die individuelle Situation des Patienten notwendig, so dass angepasste Mischformen der einzelnen Techniken zum Einsatz kommen. Beim sogenannten “Mini-Lift” werden die Hautfalten durch Straffung umschriebener Hautareale behandelt. Bei ausgeprägteren Veränderungen wird das unter der Haut der Wangen und des Halses gelegene Bindegewebe in eine Position gebracht, die es in jugendlichen Jahren innehatte. Die darüberliegende Haut wird ohne Spannung über das verlagerte Bindegewebe drapiert. Ein zentrales Ziel dieser Techiken ist es, das maskenhafte, überkorrigierte oder operiert erscheinende Operationsergebnis älterer Methoden zu vermeiden. Zeitgemässe Face Lift Techniken zeichnen sich durch ein natürlicheres und langlebigeres Ergebnis aus. Die Operation kann mit anderen Eingriffen, z.B. Korrekturen der Augenlider, kombiniert werden. Welche Techniken für Sie besonders geeignet sind und welche Veränderungen während der Heilungsphase zu erwarten sind, kann natürlich nur nach einer eingehenden Untersuchung beurteilt werden. Sollten Sie weitere Fragen insbesondere zu den Risiken des Eingriffs haben oder eine ausführliche Beratung wünschen, so wenden Sie sich bitte über den Link „Kontakt“ an uns.

Bei weniger fortgeschrittener Hautalterung finden kleinere Eingriffe Anwendung, welche ggf. ambulant und in örtlicher Betäubung durchgeführt werden können. Deutlichere Veränderungen lassen sich heutzutage mit zeitgemässen Operationstechniken nachhaltig korrigieren. Zu den gängigen Techniken gehören neben dem “Mini-Lift” das sogenannte “SMAS”-Face Lift, das “Deep Vector” Face Lift und das “Deep Plane” Face Lift. Alle wichtigen Techniken führt Prof. Gassner mit der langjähriger Erfahrung einer grossen Anzhal von Eingriffen durch.

Literatur: Gassner HG, Rafii A, Young A, Murakami C, Moe KS, Larrabee WF Jr. Surgical anatomy of the face: implications for modern face-lift techniques. Arch Facial Plast Surg. 2008 Jan-Feb;10(1):9-19.

Nachoperationen nach zuvor durchgeführten Face Lift Operationen stellen einen wichtigen Aspekt der von Professor Gassner angebotenen Behandlungen dar. Bei einer Nachoperation können eine Reihe von Korrekturen durchgeführt werden: Zu breite oder vor dem Ohr nach vorne gewanderte Narben können verbessert werden; Veränderungen des Haaransatzes, z.B. haarfreie Stellen hinter dem Ohr oder oberhalb des Ohres können korrigiert werden; Veränderungen des Ohrläppchens oder auch der Position des gesamten Ohres können wieder berichtigt werden. Und ein erneutes Erschlaffen der Hals- und Gesichtshaut kann behandelt werden. Die genannten Veränderungen erfordern in der Regel ein erneutes Abheben der Gesichtshaut in den betroffenen Arealen sowie häufig die Repositionierung von Anteilen der tiefen Gewebe. Professor Gassner nimmt sich gerne Zeit, um Ihnen zu erklären, welche Veränderungen realistisch behandelbar sind und welcher Aufwand damit verbunden ist.

Der Eingriff wird häufig in Vollnarkose durchgeführt. Vor dem Eingriff erklärt Ihnen Professor Gassner in einem eingehenden Aufklärungsgespräch in Ruhe alle wichtigen Aspekte der Operation. Dazu gehören auch die Dinge, die Sie vor dem Eingriff beachten müssen. Diese individuell angepassten Vorgaben sollten genau beachtet werden.

Die folgenden Aspekte der Vorbereitung vor einem Face Lift haben nur allgemein beschreibenden Charakter. Sie können ein Aufklärungsgespräch nicht ersetzen. Sie sollten diesen Vorgaben nur nach Rücksprache mit Prof. Gassner folgen. Wenn sich die Inhalte des Aufklärungsgespächs von den folgenden Anmerkungen unterscheiden, gelten immer die Vorgaben des persönlichen Aufklärungsgesprächs.

Blutverdünnende Substanzen können das Risiko eines Blutergusses erhöhen. Daher sollten diese mindestens zwei Wochen vor dem Eingriff nicht weiter eingenommen werden. Zu den nicht verschreibungspflichtigen Substanzen, welche blutverdünnend wirken, gehören Knoblauch-, Gingko- und Vitaminpräparate, ebenso verschiedene naturheilkundliche Präparate. Verschreibungspflichtige Präparate, welche blutverdünnend wirken, sind zum Beispiel Aspirin® und andere Schmerzmittel (z.B. Voltaren®, Diclofenac®, Ibuprofen®, Felden®). Jede Veränderung der Einnahme verschreibungspflichtiger Medikamente muss natürlich durch den behandelnden Arzt vorgenommen werden. Als Alternativpräparat verschreiben Ärzte z.B. Benuron®, welches nicht blutverdünnend wirkt.

Nikotin verschlechtert die Blutversorgung der Haut. Daher sollten Patientinnen / Patienten 10 Tage vor bis 14 Tage nach einer Face Lift Operation den Zigarettenkonsum einstellen. Auch der Konsum von Alkohol sollte eine Woche vor bis eine Woche nach dem Eingriff eingestellt werden. Soneneinstrahlung kann zu Entzündungsvorgängen in der Gesichtshaut führen. Daher sollte pralle Sonne und Sonnenbäder zwei Wochen vor einem Face Lift gemieden werden. Innerhalb dieses Zeitraums sollte immer an guten Sonnenschutz (Sonnenhut, Sonnencreme mit LSF 50) gedacht werden.

Am Abend vor dem Eingriff sollten Sie jedes Make-up mit qualitativ hochwertigen Reinigungsprodukten entfernen. Ihre gewohnte Nachtcreme können Sie gerne auftragen. Am Morgen des Eingriffs sollten Sie Ihr Gesicht gründlich waschen und kein Make-up auftragen.

Eine Face Lift wird von Patient zu Patient verschieden und individuell angepasst durchgeführt. Daher muss auch die Nachbehandlung individuell angepasst werden. Die folgenden Instruktionen können natürlich nur für Patientinnen (Patienten) gelten, die von Prof. Gassner operiert wurden. Diese Empfehlungen dürfen nur nach vorheriger Rücksprache mit Prof. Gassner befolgt werden.

Der Eingriff kann ambulant oder mit einem stationären Aufenthalt durchgeführt werden. Sie erhalten einen weichen Kopfverband, welcher am Morgen nach der Operation gewechselt wird. Häufig kann ab dem zweiten Tag nach der Operation schon auf eine elastische Binde gewechselt werden, welche über dem Kopf zusammengebunden wird und die Halshaut unter dem Kinn unterstützt. Diese Binde sollte 10 Tage ständig und noch einmal 10 Tage nachts getragen werden. Die Hautschnitte sollten täglich gereinigt werden. Zudem sollten die Hautschnitte während der ersten 10 Tage immer von einem dünnen Film Vaseline bedeckt bleiben.

Sauna, Solarium und pralle Sonne sollten 3 Monate gemieden werden. Ein Jahr lang sollte die Gesichtshaut durch eine Sonnencreme oder Make-up mit Lichtschutzfaktor geschützt werden. Sport mit leichter Belastung (Fahrradfahren) kann nach 3 bis 4 Wochen wieder begonnen werden, Sport mit voller Belastung nach 3 Monaten.

Abdeckendes Make-up kann nach zwei Wochen wieder aufgetragen werden. Nach etwa diesem Zeitraum sind auch die Schwellungen häufig so weit zurückgegangen, dass die stattgehabte Operation in der Öffentlichkeit kaum oder nicht mehr auffällt.

Face Lift Operationen werden in der Regel nicht durch die Krankenversicherung übernommen. Seltene Ausnahmen sind einseitge Eingriffe bei Patientinnnen (Patienten) mit einer Gesichtsnervenlähmung.

Die Kosten eines Face Lifts hängen vom erforderlichen Aufwand des jeweiligen Eingriffs ab. Dieser orientiert sich an vielen verschiedenen Aspekten, z.B., an der Ausprägung der zu korrigierenden Veränderungen, der durchgeführten Operationstechnik, der gewählten Art der Narkose und daran, ob der Eingriff ambulant oder mit einer Nacht Krankenhausaufenthalt durchgeführt wird.

Der Preis eines Face Lifts ist für viele Patientinnen (Patienten) eine wichtiges Entscheidungskriterium. Selbstverständlich sollen Sicherheitsstandards sowie Erfahrung und Expertise des Operateurs höchsten Ansprüchen genügen, um für diese Investition ein möglichst schönes und dauerhaftes Operationsergebnis zu  erhalten. Viele Experten sind sich einig, dass Billigangebote und auch besonders hohe Preise besonders sorgfältig geprüft werden sollten.

Anhand qualitativ hochwertiger Fotografien können wir Ihnen eine orientierende Einschätzung der Kosten eines Face Lifts mitteilen. Dies ist allerdings nur bei nicht voroperierten Patienten möglich. Bitte fertigen Sie die Bilder mit einer Digitalkamera aus etwa 2 m Enfernung vor einem einfarbigen Hintergrund an. Die Bilder sollten das Gesicht gerade von vorne, im 45° Winkel und im Profil von der Seite zeigen. Das Gesicht sollte dabei das Foto weitgehend ausfüllen, Scheitel und Kinn sollten zu sehen sein.

Bitte senden Sie die Fotos als Ausdruck oder als Email Anhang an die unter Kontakt angegebene Adresse. Bitte teilen Sie uns auch mit, ob Sie sich auch bezüglich weiterer Gesichtskorrekturen beraten lassen möchten. Bitte beachten Sie, dass wir für die Datensicherheit von per email übertragenen Informationen und Bildern nicht haften können.

Die genauen Kosten eines Face Lifts können letztlich erst nach einer eingehenden Untersuchung und einem ausführlichen Beratungsgespräch definitiv eingeschätzt werden.